The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Zeichen gegen das Böse!?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Bräuche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Feenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 17.05.2009, 14:54    Titel: Das Zeichen gegen das Böse!? Antworten mit Zitat

Seid gegrüsst!

Mich quält nun schon seit längerer Zeit ein Frage!

Ich habe in verschiedenen Romanen, immer wieder vom Zeichen gegen das Böse gelesen. Das die Heiden diesen Romanen zufolge früher benutzt haben, wie die Christen die ein Kreuz vor sich schlagen.

Sie haben dieses Zeichen ( Mit den Händen ) immer dann gemacht wenn Sie sich in Gefahr befanden oder ein beängstigendes Thema besprochen wurde oder über die Götter schlecht geredet wurde, schlicht so wie ein Christ immer in solchen Situationen ein Kreuz schlägt..

Wisst ihr was ich meine? Ist ein bisschen schwierig zu beschreiben!

Habt ihr eine Ahnung was das für ein Zeichen war? ( Im Google hab ich nichts gefunden..)

Blessed be!

Feenkind
Nach oben
Einarr
Gast





BeitragVerfasst am: 17.05.2009, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, Feenkind!

Um deine Frage überhaupt ansatzweise beantworten zu können, muss man natürlich wissen, in welchen Kulturkreisen deine Romane spielen. Ich denke, jede heidnische Ausrichtung hat da ihre eigenen Bräuche.

Übrigens hält sich sowas auch oft im Volksbrauchtum, bzw. volkstümlichen Aberglauben. Das Daumendrücken z. B. ist ein heidnisches Relikt so weit ich weiß -allerdings teilen sich da die Meinungen. Dieses Handzeichen mit dem kleinen und dem Zeigefinger ausgestreckt, das man auf vielen Metal-Konzerten sieht, ist auch so ein Abwehrzeichen - allerdings bedeutet es in anderen Kulturen durchaus auch etwas anderes.

Vielleicht solltest du mal nach so Bräuchen googlen oder einfach mal rumfragen, wer so was noch kennt Smilie
Nach oben
Feenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 17.05.2009, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

In den Romanen geht es um die Kelten.. Also wird es auch ein Keltischer Brauch sein. Da ich mich sehr für die Kelten und ihre Mythologie interessiere habe ich auch schon sehr vieles darüber gelesen.. Aber fündig geworden in Beziehung auf "Das Zeichen gegen das Böse", bin ich nicht!

Hat davon noch nie jemand gehört bzw gelesen?

Blessed be!
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 17.05.2009, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Es könnte die Fica-Geste gemeint sein. Diese spezielle Form des Daumendrückens stellt den sexuellen Akt symbolisch dar. Früher glaubte man, dass sexuelle Darstellungen das Böse vertreiben (deswegen gab es Schutzgottheiten mit riesigen Phallussymbolen, die Dämonen abwehren sollen).

http://de.wikipedia.org/wiki/Feigenhand

Die Geste, die Ursus anspricht, ist die Corna (Gehörn), oder mano cornuto (gehörnte Hand):

http://de.wikipedia.org/wiki/Corna
Nach oben
ArionCGN
Gast





BeitragVerfasst am: 17.05.2009, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja - man hat schonmal verschiedene Mudhras verwendet, um "das Böse" abzuwehren.... was auch immer das sein sollte..... da kommt z.B. auch der schöne Brauch vom "Daumen drücken" her (um Glück anzuziehen, bzw. Unglück fernzuhalten)..... oder "keep fingers crossed"....
Da kann man z.B. schauen, inwiefern man Runen durch Fingerstellungen darstellen und als Schutzsymbole verwenden mag...
Die Hand der Fatima ist z.B. eine Abwehr gegen den bösen Blick..... hat sowohl jüdische, als auch islamisch geforderte Wurzeln....
Nach oben
Feenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 17.05.2009, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm ja das mit dem Daumen drücken hab ich auch schon gehört.

Was mir gerade eingefallen ist, vielleicht sollte ich mal bei einer Autorin eines dieser Bücher nachfragen.. :idea:
Nach oben
Spökenkieker
Gast





BeitragVerfasst am: 18.05.2009, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Als ein altes vorchristliches Zeichen gegen das Böse fällt mir im ersten Moment das Pentagramm ein.
Das lustige daran ist:
Früher benutzten es die Menschen um Hexen fernzuhalten - heute verwenden es Hexen selbst Smilie

Grüße vom

Spökenkieker
Nach oben
Soranaya
Gast





BeitragVerfasst am: 18.05.2009, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Um den "bösen Blick" abzuwehren, kenne ich das Zeichen der gekreuzten Finger. Also Zeigefinger und Mittelfinger einer Hand werden gekreuzt.

@Delian: Das ist ja witzig mit der Feigenhand, denn meine Mutter hatte mir erzählt ich sei so zur Welt gekommen. Find ich jetzt echt interessant Sehr glücklich
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

Soranaya hat Folgendes geschrieben:
@Delian: Das ist ja witzig mit der Feigenhand, denn meine Mutter hatte mir erzählt ich sei so zur Welt gekommen. Find ich jetzt echt interessant Sehr glücklich


Kannst du das weiter erklären? Ich kann mir darunter noch gar nichts vorstellen?
Nach oben
Soranaya
Gast





BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Delian hat Folgendes geschrieben:
Kannst du das weiter erklären? Ich kann mir darunter noch gar nichts vorstellen?


Du hast den Beitrag aus Wikipedia (Feigenhand) reingestellt. Meine Mutter hat mir mal erzählt, als sie mich kurz nach meiner Geburt auf den Arm bekam hatte ich die Händchen in dieser Geste gehalten.
Sie meinte noch, alle hätten deswegen geschmunzelt.
Bisher hab ich noch gar nicht über die Bedeutung nachgedacht und fand es interessant diesen Artikel zu lesen.
Smilie

lg
Nach oben
Queen-Gizmo
Gast





BeitragVerfasst am: 21.08.2009, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Spökenkieker hat Folgendes geschrieben:
Früher benutzten es die Menschen um Hexen fernzuhalten - heute verwenden es Hexen selbst Smilie


Äh.
War das nicht so, dass das Pentagram ein keltisches Symbol war, und in der Magie eingesetzt wurde (Schutzymbol), auch schon Hexen, und dann die Kirche es, eben gegen Hexen verwendet haben, und heute es verdammen?
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 21.08.2009, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist auf jeden Fall uralt, das Pentagramm. Und sicherlich eher griechisch als keltisch.
Ja, auch die Christen selber haben es verwendet - schaut Euch mal die wunderschönen alten Kirchen an, da finden sich ganz oft Pentagramme in Fenstern, Schnitzereien usw. Das steht aber in den Beiträgen zum Pentagramm drin, von wegen 5 Wunden Christi etc.
Hier geht es ja eigentlich gar nicht darum, sondern um etwas ganz anderes.
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 21.08.2009, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Aus dem keltischen, germanischen oder nordischen Raum kenne ich das Pentagramm als Symbol nicht. In der Antike hatte es hingegen vor allem in Griechenland verbreitung, aber auch dem abendländischem Raum kenne ich es.
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 22.08.2009, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ursprünglich soll es ja aus Mesopotamien kommen und ein Zeichen für den Morgenstern oder Ishtar, aber auch einfach das Piktogramm für "Ecke" gewesen sein. Die Griechen haben es von dort übernommen und nach Europa exportiert. Ein originär keltisches oder gar germanisches Zeichen ist es wohl eher nicht.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Bräuche Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von